4 Tipps wie du deine Lauf- und Triathlonsaison richtig planen kannst

Guten Morgen meine Sportskanonen! :-))
Habt ihr das Wochenende gut überstanden? Ich habe mich super erholt und bin gerade total motiviert, um erfolgreich in die neue Woche zu starten. Meine allerletzte (!) Woche meines Auslandssemesters hier in Schweden steht nämlich an. Ich muss zwar unglaublich viel unter einen Hut bringen diese Woche, aber trotzdem möchte ich es so gut wie es geht alles genießen können! :-))))

Da ich dich hoffentlich letzte Woche überzeugen konnte, warum du dieses Jahr einen Triathlon bestreiten sollst, geht es heute mit der groben Planung der Triathlonsaison weiter.

Niemand, nicht mal Profiathleten, können das ganze Jahr über in Topform sein, deshalb ist es wichtig, dass man sich zumindest grobe Gedanken über die kommende Triathlon- oder Laufsaison macht. Ich selbst möchte dieses Jahr einen Halbmarathon, einen Sprinttriathlon und natürlich den Halbironman in der Türkei bestreiten. Meine eigenen Erfahrungen und Wissen liegen hauptsächlich beim Thema Sprinttriathlon, deshalb lasse auch ich mich mit dem Halbironman auf ein neues Gebiet ein. Hier kommen meine persönlichen Tipps, worauf ich bei meiner eigenen Planung achte:

  • Was, wann, wie, wo?
    Zunächst muss ich wissen, was für einen Triathlon will ich überhaupt bestreiten? Verschiedene stehen zur Auswahl; Funtriathlon, Sprinttriathlon, Kurzdistanz, Halbironman oder Ironman. Möchte ich dazu noch Lauf- oder Radbewerbe bestreiten?
    Wann möchte ich diesen Bewerb bestreiten?
    Wie möchte ich den Bewerb bestreiten? Wettkämpfe sind für den Körper sehr fordernd, deshalb würde ich mir höchstens 1-2 Saisonhöhepunkte suchen, zu denen zu in Topform bist und bei den restlichen Bewerben realistisch bleiben, da da „nicht alles gehen wird“.
    Wo findet der Bewerb statt? Auch das bedeutet etwas Planung. Zu Hause, im Heimatland ist es natürlich am einfachsten, vermutlich musst du nur mit dem Auto hinfahren. Unterkunft, Flug, Radkoffer, Spezialgepäck sind einige Dinge die es zu beachten gibt, wenn du vorhast, einen Bewerb im Ausland zu starten.
    Und natürlich noch ein Punkt zum Nachdenken: Warum möchte ich einen Triathlon bestreiten?
  • 1-2 Saisonhöhepunkte
    Wer zu viele Wettkämpfe im Kalender stehen hat, der verzettelt sich leicht und steht nie richtig ausgeruht an der Startlinie. Als Faustregel gilt: Eine Topform lässt sich etwa drei bis vier Wochen halten und ungefähr zwei- bis dreimal im Jahr erreichen. Deshalb wähle lieber 1-2 Höhepunkte aus, zu denen du deine absolute Leistung abrufen möchtest, anstatt zu viele Wettkämpfe, die schlussendlich ins Übertraining führen können. Die Wettkämpfe sollten dann innerhalb von 4 Wochen liegen, da du deine Topform in dieser Woche halten kannst, oder länger als 8 Wochen auseinander liegen, damit du Topform neu aufbauen kannst. 
  • Trainingswettkämpfe
    Neben dem Saisonhöhepunkt, kannst du natürlich auch andere Bewerbe bestreiten, allerdings würde ich, speziell im Anfängerbereich, diese auf ein Minimum reduzieren. Je länger du bereits im Triathlonsport aktiv bist, desto länger kann deine Saison dauern. Sonstige Wettkämpfe können als Formcheck oder als Trainingswettkampf dienen. Ein Trainingswettkampf bedeutet, du hast deine Topform noch nicht erreicht, doch wagst dich an einen Triathlon, um diesen als Training nützen zu können. Hier kannst du auch (ohne Stress) mal alles testen. Was passiert in der Wechselzone, wie fühlt sich das Laufen nach dem Rad Fahren an.. usw. Lauf- oder Radbewerbe können auch als gute Trainingswettkämpfe dienen, auch der Halbmarathon, den ich bestreiten werde, wird als Trainingswettkampf dienen.
  • Genieß die Reise!
    Und setz dich nicht unter Druck, vor allem, wenn das deine erste Triathlon- oder Laufsaison ist! Das Training, der Spaß, die Veränderung in dir und der ganze Wirbel und die Aufregung des ersten Triathlons stehen im Vordergrund. Die Platzierung oder die Zeit sind zweitrangig, genieße die Reise und finde die Freude an der Herausforderung. :-)))

 

Eine Quellenangabe, die ich genutzt habe und mehr Infos findest du hier: http://www.blv-sport.de/fileadmin/laufsport/laufteam/Trainingslehre/Trainingslehre29.pdf