Über den Dächern von Meran – Unser Urlaub im La Maiena Meran Resort

Hej! Ich hoffe, du hattest soweit ein schönes Wochenende!

Während es in Graz gerade regnet (was ja auch mal super angenehm ist), schwelge ich inzwischen in unseren schönen Urlaubserinnerungen von unserem Aufenthalt in Meran im Juli <img class=. Bei der Gelegenheit hab ich mir gedacht, dass ich meine Eindrücke in einem Blogpost zusammenfasse, um auch dir auf diesem Weg ein bisschen südtirolerisches Urlaubsflair ins Wohnzimmer (oder wo auch immer du gerade bist) schicken zu können <img class=!

 


Copyright: Michael Huber

Von 18.-21. Juli waren Axel und ich nämlich im Hotel la maiena meran resort eingeladen, wo wir ein paar wunderbar entspannende Tage verbringen durften. Nach einer relativ stressigen Phase bei mir, war das genau das Richtige, um zumindest für eine kurze Zeit ein wenig Abstand vom Laptop-Leben zu bekommen. Gleichzeitig konnten wir aber auch die Zeit nutzen, um für zukünftige Projekte ein bisschen Brainstorming zu betreiben – juhu! Kennst du das, dass man vor allem in Phasen, in denen man eigentlich bewusst einmal abschalten will, dann plötzlich super kreativ ist und die Ideen nur so zu sprudeln beginnen? Genau so ging es mir während unseres Kurzurlaubs – Wir haben am weiteren gemeinsamen Aufbau des Unternehmens getüftelt und echt einige coole Pläne geschmiedet. Du kannst also gespannt bleiben, auf alles was noch so kommt 😉

 

Copyright: Michael Huber

 

Bevor wir uns aber wieder voll in die Arbeit stürzten haben wir in vollen Zügen unseren Urlaub genoßen und einige Sonnenstrahlen getankt. Wie du dir wahrscheinlich denken kannst, war ich natürlich auch sportlich aktiv während der Tage in Meran. Das la maiena meran resort bietet hierfür echt unzählige coole Möglichkeiten! Durch die Lage inmitten der Berge bieten sich natürlich Wanderungen an. Auch, wenn ich selbst in einer sehr bergreichen Gegend aufgewachsen bin, werd ich mich wohl glaub ich niemals an so einer traumhaften Bergkulisse satt sehen. Dann noch dazu die frische Waldluft, Bergseen, Blumenwiesen… – ich weiß, es klingt grad mega kitschig, aber es ist einfach wirklich so herrlich. Um die von der Wanderung beanspruchte Muskulatur etwas zu lockern, hab ich auch noch die ein oder andere Yoga und Stretching Einheit eingelegt. Das entspannt mich immer total.

Wie du merkst, bin ich nicht nur im Alltag, sondern auch im Urlaub gerne aktiv. Dabei erzwinge ich aber nichts, sondern genieße einfach das Gefühl, meinen Körper an der frischen Luft zu bewegen. Bist du eher der Typ, der tagelang am Strand liegt und in der Sonne brutzelnd die Seele baumeln lässt, oder magst du es auch lieber sportlich und abenteuerlich? Ich finde ja, die Mischung macht’s!

 

 

An einem Tag musste ich auch unbedingt die Gelegenheit nutzen, um mit dem Rad in der Gegend herumzudüsen. Was sehr toll war: Quasi direkt vor dem Hotel führt der Etschtal-Radweg vorbei, auf dem man rein theoretisch sogar bis nach Verona radeln könnte. So viel Zeit hatte ich zwar nicht, aber dafür ließen wir es uns umso ausgiebiger im hoteleigenen Spa- und Wellnessbereich gut gehen. Ein absolutes Highlight war auf jeden Fall auch der Infinity Pool <img class= Wie du vielleicht schon auf instagram gesehen hast, haben Axel und ich in einem der Pools auch versucht ein paar couple pictures aufzunehmen. Dieses hier ist doch ganz gut geworden, oder? Hihi.

 

 

An dieser Stelle möchte ich mich auch noch einmal ganz, ganz herzlich beim super netten Team des la maiena meran resorts für diesen schönen Urlaub bedanken. Wir haben uns rund um wohl gefühlt und es war bestimmt nicht das letzte Mal, dass ich dem schönen Meran einen Besuch abgestattet habe!

 


Copyright: Michael Huber

 

 

 

 

keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?