Healthy Food Diary / Inkl. 3 neuen Rezepten

 

 

Halli Hallo meine Lieben!
Ich hoffe euch geht’s gut! Heute dreht sich’s um das Thema Ernährung und Rezepte und ich zeige euch, was ich zurzeit gerne esse und nehme euch einen Tag lang mit. 🙂

Eine gesunde Ernährung, die zum Lebensstil passt

Ich finde es ist super wichtig eine Ernährung zu finden, die zu einem passt und die sich in den individuellen Lebenstil mit einbinden lässt. Ich esse gerne Kohlenhydrate, viel Obst und Gemüse und im Prinzip alles, was schön bunt und lecker aussieht. Meine Ernährung ist zurzeit recht vegetarisch angehaucht und ich versuche sehr darauf zu achten, was mir mein Körper sagt. Ich habe in den letzten Jahren sehr viel ausprobiert und habe nun wirklich etwas gefunden, was mir viel Energie liefert, leicht zuzubereiten ist und mir somit auch Freude bereitet. Essen ist schließlich auch Genuss und sollte kein Zwag sein oder zu viel der Gedanken in Anspruch nehmen.  🙂

Healthy Food Diary – So sieht mein Tag aus

Der Wecker klingelt derzeit gegen 6:30 und meinen Tag starte ich fast immer mit einem Glas Zitronenwasser. Nachdem man (hoffentlich) 7 bis 8 Stunden gschlafen hat, dann braucht der Körper nach dem Aufstehen vor allem Flüssigkeit. Mit der Zitrone schmeckt das Wasser nicht nur besser, ich werde auch direkt mit zusätzlichen Vitaminen gestärkt.

Bei mir sind die Tage oft sehr unterschiedlich, da ich so viel unterwegs bin und mein Beruf als Bloggerin aus den unterschiedlichsten Jobs bestehen kann. Doch da ich mal fast ganze drei Wochen in Graz war, hat sich das so eingependelt, dass ich entweder direkt am Morgen trainieren gehe, oder später am Nachmittag. Ich trainere sehr gerne frühmorgens, denn zum einen liebe ich die frische Morgenluft und zu anderen habe ich den restlichen Tag über mehr Energie, wenn ich den Tag mit Bewegung starte.

Seit einem Monat gehe ich wieder 2x in der Woche schwimmen und vor allem im Sommer gibt es nichts besseres, als im Freibecken zu schwimmen. Da wird man nämlich auch schön braun. 😀
Da mein Freund Leistungsschwimmer ist und sowieso jeden Morgen im Schwimmbad ist, gibt er mir gern Tipps, wie ich meine Technik verbessern kann.

An Sommertagen gibt’s dann nichts bessers, als ein leckeres Eis zu schlecken und mal eben die Sonne draußen zu genießen. In Kooperation mit Solero testete ich das neue Solero-Smoothie Eis, welches in den Sorten Ananas & Erdbeere gibt. Das Eis ist mit nur 49kcal besonderes kalorienbewusst und somit ein super erfrischender und leckerer Snack. 🙂

Ich weiß nicht warum, aber Schwimmen ist eine der Sportarten, die immer am meisten hungrig macht. Da es zurzeit auch so unglaublich warm ist, mag ich es in der Früh zu schwimmen, denn dann bin ich auch irgendwie „gekühlter“ den restlichen Tag über. Anschließend gibt’s also ein Frühstück und mein derzeitiger Favorit sind Smoothies. Die sind cremig, lecker, fruchtig und durch die ganzen Nährstoffe, bekomme ich mehr Energie und kann nachher konzentriert arbeiten.

Sommerliches Smoothie Rezept:

  • 1/4 Ananas
  • 1 Nektarine
  • 1/2 Mango
  • 1 Banane
  • einen Schuss Wasser
  • Je weniger Wasser ihr verwendet, desto cremiger wird der Smoothie. Ich mag es am liebsten, wenn ich den Smoothie löffeln kann und somit wie ein Joghurt esse. Gebt alles in einen Mixer, schaltet auf die höchste Stufe und mixt alles schön durch. Ich gebe gern noch ein bisschen Granola hinzu. 🙂

Nach dem Frühstück ist es für mich, wie in jedem anderen Bürojob auch: Am Schreibstisch sitzen, Mails beantworten, Konzepte ausdenken, Rechnungen schreiben und versuchen das Chaos zu ordnen. Zu Mittag gibt’s dann etwas leichtes, aber dennoch soll es mich sättigen. Mir ist es wichtig, dass die Energie oben bleibt und ich am Nachmittag gut weiter arbeiten kann.

Feta Wassermelonen Salat

Rezept für 2 Personen (oder für eine hungrige wie ich).

  • 100g Rucola
  • 1/2 kleine Wassermelone
  • 150g Feta
  • 2 EL Pinienkerne
  • 2 EL „Salatmix“ bestehend aus Kürbiskernen, Sonnenblumenkerne & Sojakerne.
  • 3 EL Oliven Öl
  • Zubereitung:

    Die Wassermelone von der Schale trennen und gemeinsam mit dem Feta kleine mundgerechte Stücke schneiden
    Gemeinsam mit dem Rucola in eine Schüssel geben, mit Olivenöl marinieren und gut vermengen
    Die Pinienkerne kurz in einer Pfanne mit einem Schuss Öl anbraten und über den Salat verstreuen. Das Rezept habe ich übringes bei der lieben Nina von berriesandpassion entdeckt. 🙂

Am Nachmittag setze ich mich auch nochmal zum Laptop, um eventuell noch Mails zu beantworten oder Bilder zu bearbeiten. Den Nachmittag nutze ich oft, um selbst etwas für meine Blogposts zu recherchieren, um meinen Fotografen zu treffen oder ich bin sonst irgendwo unterwegs. Zudem nutze ich die Zeit auch, um mir Neues auszudenken oder an meinem neuen Ebook weiter zu schreiben. 🙂

Am Abend heißt es dann auch für mich: Feierabend! Ich glaube in der Selbstständigkeit, wenn man selbst der eigene Boss ist, kann es manchmal verlockend sein, den ganzen Tag etwas zu tun, doch ich habe gelernt, auch mal Pause zu machen und zur Ruhe zu kommen. Deshalb mache ich am Abend am liebsten etwas mit meinen Freunden, treffe meinen Freund oder nehme mir die Zeit für mich. 🙂

Dann gibt’s noch ein Smoothie-Eis von Solero. Beide Sorten, Ananas & Erdbeere, haben kleine Fruchtstückchen drinnen und auch noch einen recht hohen Fruchtanteil – die perfekte  Erfrischung an einem heißen Sommertag! 🙂

Dann gibt’s auch schon das Abendessen. Wie ihr seht, esse ich gerne große Portionen, die lange satt halten (ich mag einfach ein gutes Sättigungsgefühl) und esse kleine Snacks zwischendurch. 🙂

Couscous Avocado Erdbeer Salat

Rezept für 1-2 Personen:

  • 120g Couscous
  • 1 Avocado
  • 200g Erdbeeren
  • 30g Walnüsse
  • Zwei Handvoll Rucola
  • 1 Packung Mozarella (oder Feta)

Dressing:

  • Der Saft einer halben Zitrone
  • 3 EL Oliven Öl
  • 2 EL Honig
  • 1 EL Dijon Senf
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack

Mixe in einer kleinen Schüssel alle Zutaten für das Dressing zusammen. Entkerne die Avocado und schneide sie mit den Erdbeeren und dem Mozarella in kleine, mundgerechte Stückchen. Übergiese den Couscous mit kochend heißem Wasser, wie es auf der Verpackung steht und mixe anschließend alle Zutaten mit 2/3 des Dressings in einer großen Schüssel zusammen. Zerkleinere die Walnüsse und gib sie mit dem Rest des Dressings oben drauf. Lass es dir schmecken! 🙂

 

*In Kooperation mit Eskimo – Solero Smoothie.

Pinterest:

3 Kommentare
  • Oui Oui Marie
    Kommentiert am 08 Juli um 19:02 Antworten

    Feta-Wassermelone Salat liebe ich eh schon, aber deine Variante muss ich unbedingt auch mal ausprobieren. Hört sich lecker an 🙂
    LG Caro von ouiouimarie.de

  • Jana
    Kommentiert am 09 Juli um 20:18 Antworten

    Hallo liebe Klara,
    danke für diesen ausführlichen Blogpost. Die Rezepte sehen alle lecker aus. Insbesondere die Salate finde ich super… grade bei dem meist sommerlichen Wetter zur Zeit. Deine Fotos haben mir echt Appetit auf mehr gemacht 🙂
    Viele liebe Grüße und einen guten Start in die neue Woche, Jana

  • Vroni
    Kommentiert am 10 Juli um 11:31 Antworten

    Liebe Klara,
    Ein wirklich sehr gelungender Blogbeitrag! 🙂
    Ich liebe Food Diarys – und deines hier gefällt mir besonders gut! Zudem sind deine Fotos wirklich authentisch, das mit deinem Freund und dir ist absolut zuckersüß #couplegoals 😉
    Alles Liebe,
    Vroni <3

Schreibe einen Kommentar