Browsing Category

Lunch / Dinner

Allgemein Lunch / Dinner Recipes

Sommerliche, vegetarische Quinoa-Gemüsepfanne

 

Halli Hallo meine Lieben! 🙂
Ich hoffe euch geht es super. Mittlerweile ist es so warm, dass ich draußen in der Sonne mit dünnem Shirt laufen gehen kann. Zudem bekomme ich dadurch auch Lust auf neue, sommerliche Rezepte. Es ist zwar erst Ende März, aber ich dachte mir, ich nenne das Rezept trotzdem „sommerlich“. 🙂

Wenn man viel unterwegs ist, gibt es manchmal nichts besseres, als eines selbstgemachte Mahlzeit. Ich habe mir vor kurzem einen billigen Wok bei Ikea gekauft und liebe es, damit zu kochen. Im Prinzip wirft man einfach alles rein, was man so findet und schon ist das Gericht fertig! 😀

Quinoa-Gemüsepfanne mit Feta – Rezept für 4 Personen:

  • 280g Quinoa
  • 180g (light) Feta
  • 4 EL Pinienkerne
  • 400-500g Gemüse nach Wahl
  • frische Petersilie
  • eine halbe Zitrone
  • Apfel Essig, Oliven Öl, Salz und Pfeffer
  1. 2 EL Oliven Öl in einem Wok oder in einer großen Pfanne erhitzen. Das Gemüse klein hacken, mit Salz und Pfeffer gut würzen und anschließend in den Wok geben.
  2. Quinoa waschen und wie auf der Packung beschrieben kochen.
  3. Für das Dressing verrührte ich den Saft einer halben Zitrone mit 1 EL Apfel Essig, 2 EL Oliven Öl, Salz und Pfeffer.
  4. Wenn der Quinoa fertig gekocht ist, kannst du ihn zusammen mit ein paar zerhackten Blätter der Petersilie in den Wok zum Gemüse dazu geben. Gut umrühren.
  5. Röste die Pinienkerne für wenige Minuten in einer Pfanne.
  6. Füge das Dressing, den Feta und die Pinienkerne zur Pfanne hinzu.
  7. Mahlzeit! 🙂

Allgemein Feature bar Health Lunch / Dinner Recipes

Süßkartoffel Risotto

klara-fuchs-fitnessblog-gesundheit-sport-ernährung-training-sport-fitness-österreich-gesund-graz-blogger-österreich-rezept-fitness-blog-2klara-fuchs-fitnessblog-gesundheit-sport-ernährung-training-sport-fitness-österreich-gesund-graz-blogger-österreich-rezept-fitness-blog-3

Hej meine Lieben! 🙂
Das Sommersemester neigt sich dem Ende zu und bald sind die Prüfungen vorbei. Ich habe das Gefühl, dass dieses Semester wirklich vorbei geflogen ist (gleich wie das Auslandssemester, und das Semester davor…). Das 5te (!) Semester ist abgeschlossen und nächstes Semester werde ich mit der Bachelorarbeit beginnen. Und in 2 Tagen werde ich 22. So langsam fühle ich mich ein wenig erwachsen (was aber auch ein wenig innere Panik auslöst). 😀

Am letzten Bild sieht ihr auch meine derzeitige Lektüre. Das Buch finde ich total spannend und es ist wirklich ein „Old school classic“. Ich werde mich Gewohnheit für Gewohnheit durcharbeiten. 🙂

Auf alle Fälle gibt es wieder ein neues Rezept. Ich habe zwar noch nie ein „richtiges“ Risotto gekocht, bin aber durch Pinterest auf ein Süßkartoffel Risotto aufmerksam geworden und musste dies auch gleich ausprobieren. Es schmeckt super lecker und geht ganz einfach. 🙂

 

Süßkartoffel Risotto für 2-3 Personen

  • 800g Süßkartoffel
  • 500g Karotten
  • 300ml Gemüsebrühe
  • 100ml Kokosmilch
  • 60g geriebenen Parmesan
  • 2 EL Oliven Öl
  • 1 kleine Zwiebel
  • Salz, Pfeffer
  • Chilli Flocken, Kürbisgewürz
  1. Die Zwiebel klein hacken und in einem großen Topf mit dem Oliven Öl anbraten.
  2. Kartoffel waschen und in ca. 5cm Stückchen schneiden und zum angedünsteten Zwiebel hinzugeben.
  3. Das Ganze für ca. 20 Minuten bei mittlerer Hitze im offenen Topf köcheln lassen. Dabei hin und wieder gut umrühren, bis fast die gesamte Flüssigkeit verkocht ist. Die geschnittenen Karotten habe ich erst in den letzten 10 Minuten hinzugegeben, gleich wie die Kokosnussmilch und die Gewürze.
  4. Anschließend den Parmesan reiben, dazu mischen und gut verrühren. Mit Vogelsalat (oder Feldsalat) servieren.
  5. Guten Appetit! 🙂
Ernährung Feature bar Health Lunch / Dinner Recipes

VEGETARISCHE QUINOAGEMÜSEPFANNE

klara-fuchs-fitnessblog-fitness-österreich-blog-blogger-fit-sport-gesundheit-ernährung-rezepte-mittagessen-1klara-fuchs-fitnessblog-fitness-österreich-blog-blogger-fit-sport-gesundheit-ernährung-rezepte-mittagessen-3

Halli Hallo meine Lieben! 🙂
Mein Tag neigt sich gerade dem Ende zu und ich bin fast schon bereit für’s Bett. 🙂
Heute war ein langer Tag, ich startete mich einem Spaziergang im Regen, lernen, arbeiten, mit Chrissi Fotos machen, lernen und jetzt war ich gerade trainieren. Meine Energie war richtig gut und es hat mal wieder SO viel Spaß gemacht! :-))))
Ab morgen wird meine Woche noch intensiver, da zum einen das Fifteensecondfestival los geht, ich vorher zur Uni muss und ein wenig Arbeit ist auch noch zu erledigen. Aber ich freue mich! Das wird bestimmt ganz spannend, denn ich freue mich auf neue Menschen und auf die inspirierenden Speaker und Vorträge!! 🙂

Jetzt gibt es auch mal wieder ein neues Rezept. Einfach und simpel, lecker und nährstoffreich und dazu ist das Gericht noch vegetarisch. Ich bin zwar keine Vegetarierin, aber probiere gerne neue Dinge aus. 🙂

VEGETARISCHE GEMÜSEQUINOAPFANNE

Für zwei Personen:

  • 140g Quinoa
  • 240g Kidney Bohnen
  • 200g (ungesüßte) Tomatensauce
  • 1 Knoblauchzehe
  • 100g Mais
  • 1 Avocado
  • 300g Cocktail Tomaten
  • gemahlenen Kreuzkümmel, Chilli, Salz, Pfeffer und Taco Gewürz
  • Petersilie
  • 2 EL Olivenöl

Den Quinoa abwaschen und anschließend wie auf der Packung beschrieben kochen. Eine Pfanne erhitzen und den Knoblauch ein wenig anbraten. Kidney Bohnen, Tomaten, Tomatensauce und Mais hinzugeben. Ein wenig köcheln lassen und anschließend den fertigen Quinoa und die Gewürze hinzugeben. Mahlzeit. 🙂

Allgemein Feature bar Health Lunch / Dinner Recipes

Gesunde Ernährung im Alltag

Halli Hallo meine Lieben! 🙂
Heute bin gleich ich dran und schreibe den ersten Beitrag für unser #Powergirlmovement. Die nächsten Beiträge findet ihr dann am einfachsten über den Instagram-Account @Powergirlmovement. :-)))

Gesunde Ernährung im Alltag

Ich denke im Großen und Ganzen weiß man mittlerweile, was „gesund“ bedeutet. Viel Obst, Gemüse,  komplexe Kohlenhydrate (Kartoffel, Vollkorn, Quinoa, Naturreis, Hülsenfrüchte usw.), Eiweiß (Fisch, Geflügel, Milchprodukte, Tofu, Eier..) und Fett (pflanzliche Öle, Nüsse, Avocado, Butter..), doch trotzdem scheitert es an der Umsetzung. Mit ein paar simplen Basics ist das Ganze gar nicht so schwer. Wie immer geht alles auf die Gewohnheiten zurück und wie man neue Gewohnheiten schaffen kann, davon habe ich ja gestern schon berichtet.

Dein WARUM

Ich habe wirklich gelernt, dass vieles um so viel einfacher ist, wenn man ein konkretes „WARUM“ hinter all seinem Tun und Handeln hat. Warum möchte ich mich gesund ernähren? Weil es gerade „in“ ist? Weil ein Hype auf Social Media ausgebrochen ist? Weil ich krampfhaft abnehmen will?

Oder:

Weil ich mich super fühlen will! Weil ich die Energie spüren will, mein Hautbild verbessern möchte und gesund, stark, fit und energiegeladen für den Alltag und für mein Berufs- und Unileben sein will! 🙂

Fitnessblog-gewohnheiten-klara-fuchs-blogger-österreich-blog-tirol-graz-fitness-blogging-persönlichkeitsentwicklung4

Einkaufen

Ich bin ein Schokoladenmonster. Wenn ich Schokolade einkaufe, dann werde ich sie GARANTIERT aufessen. Ich bin nicht dieser Typ von Mensch, der diese Willenskraft aufbringt und Schokolade unbeachtet im Schrank liegen lassen kann (dass es so etwas überhaupt gibt!). Wenn ich Lust auf Schokolade bekomme und ich weiß, dass sie in der Küche liegt, dann schreit das Schokoladenmonster in mir „iss die Schokolade“ und schwuppsdiewupps, weg ist die Schokolade.

Ein simpler Trick: Ich kaufe keine Schokolade ein = ich habe keine Schokolade zu Hause = ich esse keine Schokolade.

Ein Stückchen Schokolade ist hin und wieder natürlich nicht schlimm, doch worauf ich hinaus will: Wenn ich gesunde Lebensmittel einkaufe, dann werde ich auch gesunde Lebensmittel essen. Der Anfang ist natürlich schwerer. Man weiß nicht welche Lebensmittel einem besonders gut schmecken oder was man am liebsten hat, doch wenn man es nicht ausprobiert, dann wird man es auch nicht wissen.

12931041_1579945865650330_3183126204160822373_n

Von der Theorie zur Praxis – Experimente

„Ich weiß nicht wie das geht. Ich bin zu faul. Ich will nicht..“ Grundsätzlich gibt es kein „richtig“ oder „falsch“, denn die Basics sind uns allen bekannt. Es fehlt einfach an der Umsetzung. Der erste Schritt ist gemacht, ich habe gesunde Lebensmittel zu Hause. Aber was mache ich nun damit? Es gibt mittlerweile unzählige Foodblogs, es gibt Google und es gibt Pinterest.

Als ich meine Ernährung umgestellt hatte, wurde die Küche zum Labor. Passen Karotten und Erdbeeren zusammen? Was passiert, wenn ich Tofu in die Pfanne gebe? Wie schäle ich eine Mango? Wie finde ich heraus, ob die Avocado reif ist?

Wie in so vielen Lebensbereichen kann man hier einfach den Leitsatz von Nike folgen: „Just do it!“. Bevor man zu viel darüber nachdenkt, ob dies nun richtig oder falsch ist, wie es schmecken wird oder was passieren wird, ist es am einfachsten, wenn man es direkt ausprobiert. In der Praxis lernt man schließlich am besten. Sonst frage ich auch gerne Freunde, die sich damit auskennen, um Rat! 🙂

a47b8bca3c8c8872ff4ecefb4b3a8263

Healthy Eating Plate

In meinen Jahren als Fitnessbloggerin habe ich schon viele „Gurus“ und „Experten“ kennen gelernt, verschiedene Sachen ausprobiert, doch schlussendlich bleibt es doch beim Altbewährten:

HEPJan2015-1024x808Copyright © 2011, Harvard University. For more information about The Healthy Eating Plate, please see The Nutrition Source, Department of Nutrition, Harvard School of Public Health, www.thenutritionsource.org, and Harvard Health Publications, www.health.harvard.edu.
Mehr Informationen dazu findet ihr hier. 

 

Dein eigenes Körpergefühl

Dieser Guru sagt dies, dieser Experte sagt das, diese Magazin verspricht dies, dieser Blogger schreibt das.. Ja, wir kennen es und von überall wird man beeinflusst. Es ist cool, wenn man offen für Neues ist, doch schlussendlich ist das eigene Körpergefühl am wichtigsten.

Ich habe zurzeit nicht so viel Verlangen nach Fleisch, gut, dann esse ich mal kein Fleisch, aber deshalb nenne ich mich nicht unbedingt Vegetarier. Ich esse am liebsten Zucchini und ich liebe Fisch. Wenn ich vom Naturjoghurt einen Blähbauch bekomme, dann wechsle ich zu Sojajoghurt. Wenn ich mich energielos und schlapp fühle, esse ich eben mehr Kohlenhydrate. Experimentiere. :-)))

Trinken

Damit ich auch jeden Tag mindestens 3 Liter trinke, nehme ich meine Trinkflasche einfach überall hin mit. Am Schreibtisch steht immer ein volles Glas. Wenn es leer ist, dann wird es direkt aufgefüllt. Wenn ich unterwegs bin, ist auch immer eine Trinkflasche mit dabei. :-)))

12923109_1579945752317008_8135513403650077076_n

Nicht zu streng sein

„Gesund“ bedeutet nicht, dass man nie mehr irgendetwas „schlimmes“ oder „verbotenes“ essen darf. Grundsätzlich sind wir wieder beim WARUM. Ich ernähre mich gesund und ausgewogen, damit ich fit im Alltag bin und mit Energie durch das Leben gehe. Ich möchte mein Leben auch genießen und Essen ist natürlich auch Genuss. Genuss bedeutet für mich mit Freunden etwas leckeres essen zu gehen. Genuss bedeutet für mich mal am Freitagabend ein Film ansehen und Schokolade essen. Niemand ist perfekt und das wollen wir auch gar nicht sein. Wenn ich 80% der Zeit gesund und ausgewogen esse, dann passt mir das super! :-)))

8365_1581259335518983_5184542612683745487_n

Feature bar Health Lunch / Dinner Mix Recipes

Veganer Burger mit Tofu

fitnessblog-klara-fuchs-vegan-burger-sandwich-gesund-einfach-lecker-ernährung-blogger-sport-fitness-blog5fitnessblog-klara-fuchs-vegan-burger-sandwich-gesund-einfach-lecker-ernährung-blogger-sport-fitness-blog1fitnessblog-klara-fuchs-vegan-burger-sandwich-gesund-einfach-lecker-ernährung-blogger-sport-fitness-blog2

Halli Hallo meine Lieben! 🙂
Heute gibt es mal wieder ein Rezept, oder nennen wir es Rezeptinspiration. Der Burger ist sehr einfach zu machen, es ist schnell zubereitet und natürlich gesund und ausgesprochen lecker. Perfekt also für alle, die sich gerne gesund (und vegan) ernähren und gleichzeitig nicht zu viel Aufwand haben möchten. Ich mag es einfach, wenn ein Rezept sehr schnell und einfach zum Zubereiten geht, denn wenn es um’s Kochen geht, würde ich mich selbst als kleinen Fauli bezeichnen. :-)))

Veganer Burger

Die Inspiration dazu habe ich von meiner liebsten Julsi bekommen. Ich bin zwar selbst weder Veganer noch Vegetarier, doch seit den letzten Wochen habe ich einfach wenig Lust auf Fleisch und deshalb stand mal Tofu als Basis für meinen veganen Burger auf den Plan. 🙂

Am Vormittag habe ich gearbeitet und um die Mittagszeit war ich radeln. Es ist herrlich warm draußen und mein Körpergefühl sprühte vor Energie, dass ich diese für ein paar schnelle Intervalle nützte. Ich habe wirklich gelernt viel auf mein eigenes Körpergefühl zu achten. Wenn ich sehr müde bin, dann erlaube ich mir Erholung und Ruhe und wenn die Energie fast platzt, dann denk ich mir „Yes, let’s go for it!“ und es wird ordentlich Gas gegeben! :-))))

12977267_1149467811744390_2393656691764891011_o

Nun aber zum Rezept für meinen veganen Burger, solltest du lieber einen „normalen“ Burger bevorzugen, hätte ich auch hier ein Rezept für einen gesunden Burger. 🙂

Rezept veganer Burger / Recipe vegan B

  • 100g Tofu
  • 2 EL Hummus
  • 2 Scheiben Vollkornbrot oder Vollkorntoast welches als „Burgerbrot“ dient. Wie ihr seht, ist dieses Rezept wirklich wieder für die schnelle und wohl etwas faule (gesunde) Küche gedacht. 🙂
  • 1/4 Avocado
  • Gewürze wie Salz, Pfeffer, Paprika, Knoblauch
  • Gemüse nach Wahl als Beilage

 

  1. Den Ofen auf ca. 220° Grill oder Ober/Unterhitze vorheizen.
  2. Den Tofu in dünne Scheiben schneiden und mit Küchenpapier abtupfen, damit es etwas die Flüssigkeit heraus zieht. Somit wird er knuspriger. (Thxi Julsi für den Tipp!)
  3. Beliebiges Gemüse, ich verwendete Kohlsprossen, in eine Plastiktüte geben und 1 EL Oliven Öl und alle Gewürze nach Wahl hinzu geben. Somit verteilt ihr das ÖL und die Gewürze schön regelmäßig. Anschließend könnt ihr auch den Tofu kräftig würzen.
  4. Tofu und Gemüse in den Ofen geben und ca. 15-20 Minuten backen.
  5. Das Brot habe ich mit Hummus bestrichen und die Avocado zu einer Guacamole verrührt. 🙂
  6. Ich würde dazu noch Tomaten empfehlen, ich habe diese leider vergessen, somit wird es noch mehr Burger-like! Guten Appetit! 🙂

Extra Tipp: Das nächste Mal werde ich definitiv Erdnussmus (vielleicht statt der Avocado) hinzu geben. Dies habe ich auch letztens bei meinem „normalen“ gesunden Burgerrezept gemacht. Schmeckt außerordentlich gut und ist definitiv etwas anderes! :-))))

fitnessblog-klara-fuchs-vegan-burger-sandwich-gesund-einfach-lecker-ernährung-blogger-sport-fitness-blog1

 

 

 

Allgemein Feature bar Lunch / Dinner Me Mix Recipes

Zucchini Spaghetti – Zoodles mit Kichererbsen und Lachs

Fitnessblog-zucchini-pasta-nudeln-zoodles-lachs-gesund-kochen-essen-klara-fuchs3Fitnessblog-zucchini-pasta-nudeln-zoodles-lachs-gesund-kochen-essen-klara-fuchs1

Den Spiralschneider findet ihr HIER

Zucchini Spaghetti mit Lachs

Eines meiner absoluten Lieblingsgerichte! Zucchini Spaghetti mit Lachs – welch ein Luxusessen! Zumindest schmeckt es nach Luxus. :-))
Während meines Auslandssemesters in Schweden habe ich sehr viel frischen Fisch gegessen, doch zu Hause leider gar nicht mehr. Dabei liebe ich Lachs so sehr! Aus diesem Grund wurde es mal wieder Zeit dafür. Das Rezept ist so einfach und doch so lecker. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass mir die Zucchini Spaghetti nicht so schwer im Magen liegen und ich dadurch genug Energie bekomme, um am Nachmittag konzentriert arbeiten zu können. 🙂

Heute startete ich gleich um 7:00 mit einem Training im Fitnessstudio und anschließend ging’s zur Uni.  Dort hatte ich Praxis (Leichtathletik) und es war SO cool! Wir haben eine ziemlich strenge Lehrerin, doch gerade dadurch lernt man viel und wird gefordert. Leichtathleten sind für mich so beeindruckende Sportler und ich selbst liebe die Sprung- und Wurfdisziplinen. Heute lernten wir die Grundtechnik des Hürdenlaufs. Dieser ist total komplex ist und so viel schwerer, als es aussieht. Wusstet ihr, dass eine meiner größten Inspirationen eine Hürdenläuferin ist? Ich finde die amerikanische Leichtathletin Lolo Jones richtig beeindruckend! Sie erzählt eine fantastische Geschichte, arbeitet steinhart für ihre Ziele und motiviert mich niemals aufzugeben, weil sie selbst nach ihren schlimmsten Niederlagen immer wieder weiter macht!

So viel zu spannenden Lauf- und Sprungdisziplinen. Bei Wurf- und Stoßdisziplinen liegt bei mir das Gegenteil vor. Drücken wir es mal so aus: Beim Werfen bin ich froh, wenn ich mir selbst nicht auf den Kopf werfe! 😀

Nun aber zum Rezept. Zu Mittag kochte ich mir dann schnell die Zucchini-Spaghetti, bevor die Arbeit am Laptop los geht und ein Meeting ansteht. Für vollgepackte Tage brauche ich immer gesunde Mahlzeiten, die mich fit halten! 🙂

Rezept für die Zucchini-Spaghetti:

  • 1 Mittlere Zucchini
  • 1 Lachs
  • 100g Kichererbsen
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Oliven ÖL oder Kokosnuss ÖL
  • 1 Handvoll Radiesschen

Ofen auf 180° vorheizen. Knoblauch in der Pfanne mit etwas Öl anbraten und wenn er langsam braun wird die Kichererbsen und die Radieschen hinzugeben. Den Lachs habe ich für ca. 20 Minuten im Ofen gebacken und mit Salz, Pfeffer und Knoblauch gewürzt. Währenddessen die Zucchini mit dem Spiralschneider schneiden. Alternativ könnt ihr  auch einen Kartoffelschäler verwenden, dabei werden sie allerdings nicht gleich „Spaghetti-like“.

Kurz bevor ihr den Lachs raus gebt und die Kichererbsen leicht angebraten sind, werden die Zucchini-Spaghetti hinzu gegeben. Die Zucchini Spaghetti erhitze ich nicht lange, da ich nicht möchte, dass sie zu weich werden. Das Ganze habe ich mit Salz, Pfeffer und gemahlenen Kreuzkümmel gewürzt. Anschließend den Lachs hinzu geben und schon seid ihr fertig! 🙂

 

Du suchst nach mehr Inspiration?
Hier findest du mein Rezept zu Zucchini- und Karotten Spaghetti mit Fleischsoße.
Hier findest ein weiteres Rezept mit Zoodles, Schrimps, Tomaten und Humus.

Zucchini-Spaghetti-Zoodles-fitnessblog-foodblog-rezept-gesund-mittagessen-fitness-blog-österreich-klara-fuchs-graz

Zucchini-Spaghetti mit Feta und Avocado

Zoodles-Zucchini-Nudeln-Spaghetti-Gesund-kochen-mittagessen-ernährung-fitnessblog-blog-fitness-österreich-graz-klara-fuchs2

Feature bar Lunch / Dinner Recipes

Zucchini Spaghetti – Zoodles mit Feta

Zoodles-Zucchini-Nudeln-Spaghetti-Gesund-kochen-mittagessen-ernährung-fitnessblog-blog-fitness-österreich-graz-klara-fuchs1Zoodles-Zucchini-Nudeln-Spaghetti-Gesund-kochen-mittagessen-ernährung-fitnessblog-blog-fitness-österreich-graz-klara-fuchsZoodles-Zucchini-Nudeln-Spaghetti-Gesund-kochen-mittagessen-ernährung-fitnessblog-blog-fitness-österreich-graz-klara-fuchs5Zoodles-Zucchini-Nudeln-Spaghetti-Gesund-kochen-mittagessen-ernährung-fitnessblog-blog-fitness-österreich-graz-klara-fuchs3
Den Spiralschneider findet ihr HIER

Hej meine Lieben! :-)))
Wie geht es euch? Ich hoffe super! Bei mir gab es nach einer langen Zeit mal wieder leckerer Zucchini Spaghetti! 🙂
Ich bin zurzeit sehr energiegeladen und motiviert! Das bedeutet zwar, dass ich viel am Schreibtisch sitze und an verschiedenen Dingen arbeite, doch es macht mir richtig viel Spaß! Außerdem koche ich wieder gerne oder naja, bezeichnen wir es als „kochen“, denn ich werfe wirklich nur verschiede Leckereien in die Pfanne. Ich erhöhe auch gerade meinen Gemüse- und Obstkonsum und auch das trägt zur gewonnen Energie bei! Heute habe ich das ganz einfach gemacht, indem ich normale Spaghetti mit Zoodles, also Zucchininudeln ersetzt habe. 🙂

Wer mir auf Snapchat folgt (ich heiße dort „Klarala“), hat dieses Rezept bereits gesehen. Das Ganze hat nicht mal 15 Minuten gedauert und das Video findet ihr später auch auf Facebook. Außerdem liebe liebe liiiiebe ich Zucchini Spaghetti, aka Zoodles! Warum denkt man nur viel zu selten daran? Die Zubereitung der Zucchini-Spaghetti ist eigentlich so einfach und geht sogar richtig schnell!

Ich verwende dazu ganz einfach meinen Spiralschneider und schon habe ich innerhalb von 3 Minuten fertige Zucchini Spaghetti. Einfacher geht es fast gar nicht und dazu schmeckt es auch noch richtig lecker. Gesund, erfrischend und es liegt nicht allzu schwer im Magen, somit kann am Nachmittag fleißig weiter gearbeitet oder gesportelt werden! :-))))

Da ich nur meine Reste verwendet habe, habe ich leider nur die ungefähre Mengenangabe. Rezept für eine Person:

  • 1 mittlerer Zucchini (die perfekt in den Spiralschneider passt)
  • ca. 100g Kichererbsen
  • 1 EL Oliven Öl
  • 2 kleine Knoblauchzehen
  • eine Handvoll Radieschen
  • Ca. 50g Tomatensauce, die zu 100% aus  Tomaten besteht
  • Ca. 30g Feta
  • Eine halbe Avocado
  • Gewürze nach Wahl, Salz, Pfeffer, Knoblauchgewürz

Die Pfanne erhitzen und den Knoblauch anbraten. Anschließend die Kichererbsen hinzufügen und etwas braten. Währenddessen die Zucchini mit dem Spiralschneider schneiden. Alternativ könnt ihr  auch einen Kartoffelschäler verwenden, dabei werden sie allerdings nicht gleich „Spaghetti-like“. Die Zoodles und die Radieschen ebenfalls in die Pfanne geben und wenn alles erhitzt ist, könnt ihr die Zutaten mit der Tomatensoße, dem Feta und der Avocado verrühren. Mahlzeit! 🙂

Du suchst nach mehr Inspiration?
Hier findest du mein Rezept zu Zucchini- und Karotten Spaghetti mit Fleischsoße.
Hier findest ein weiteres Rezept mit Zoodles, Schrimps, Tomaten und Humus.

Zucchini-Spaghetti-Zoodles-fitnessblog-foodblog-rezept-gesund-mittagessen-fitness-blog-österreich-klara-fuchs-graz

gratis-fitness-training-ebook-fitnessblog-sportblog-blog-österreich-graz-klara-fuchs

Ernährung Health Lunch / Dinner Recipes

Einfaches gesundes Mittag- und Abendessen

Klara-Fuchs-Basic-Lunch2
image-9755

 

Guten Abend meine Lieben! 🙂
Herzlich Willkommen zu einem neuen Beitrag bei „Klara’s Kochen für (gesunde) Faulis“. :-)))
Ein gesundes Mittag- oder Abendessen muss nicht kompliziert sein. Bei mir muss es immer schnell und einfach gehen und am liebsten ist es mir, wenn ich alle Zutaten in einen Topf hauen kann. Heute bekommt ihr wieder ein Beispiel für ein einfaches und gesundes Mittagessen (oder Abendessen) :-)))
Ich war früher absolut KEIN Shrimpsfan, mittlerweile finde ich sie unglaublich lecker! Allerdings mag ich nur die fertige Version und nicht die ganzen Tiere, die man vorher schälen muss. Ich hab da immer das Gefühl, dass sie mir direkt in die Augen starren mit diesen gruseligen schwarzen Knopfaugen. (oder ich bin aus meiner Kindheit traumatisiert, jeder in meiner Familie liebt sie und so wurden auch oft frische ganze Tiere gegessen, die man schälen muss. Hui ui.. das fand ich immer total eklig, aber in ein paar Jahren bin ich dann soweit, dass ich auch diese essen kann haha)

Alles was ihr braucht:

  • ca. 150g Shrimps
  • 200g Kartoffel
  • 1-2 EL Oliven Öl
  • 200g Gemüse nach Wahl
  • 1 Avocado
  • Gewürze wie Knoblauchgewürz, Paprika und/oder Taco/Brathuhngewürz

Ofen auf 200° vorheizen. Die Kartoffel in eine Plastiktüte geben, 1 EL Öl und Gewürze eurer Wahl hinzugeben (in der Plastiktüte verteilt sich alles regelmäßig). Für ca. 20-30 Minuten im Ofen backen. In einer Pfanne könnt ihr die Shrimps zusammen mit dem Gemüse anbraten. Ich mag Knoblauch in Kombination mit Shrimps total gerne. Mixt auch gerne eine Avocado dazu! Mahlzeit! 🙂

*Dieses gesunde Mittagessen/Abendessen eignet sich total super, wenn ihr es in größerer Menge vorkochen möchtet und somit auch für den nächsten Tag etwas habt.
Siehe auch diesen Beitrag: Meal 
Pep – Essen Vorkochen

Health Lunch / Dinner Recipes

Pasta mit Thunfisch & Erdnussbutter / Pasta with Tuna & Peanutbutter

 

Hi meine Lieben! :-)))
Früher postete ich nur Frühstücksrezepte und jetzt kommen fast nur noch Ideen für’s Mittag- & Abendessen! Mein Frühstück ist zurzeit aber auch eher langweilig und besteht aus Müsli & Joghurt. 🙂
So sah mein Essen gestern aus, heute esse ich es (leider) nur aus der Jausenbox. Ich hatte am Vormittag Uni und jetzt werden ein paar Freunde und ich in den Wald gehen und Blaubeeren pflücken. Welch eine „schwedische“ Kindheitserinnerung! :-))))
Früher bin oft hinter’s Haus und habe alle Blaubeeren gegessen bis mein Mund ganz blau waren, dann gab es Zimtschnecken und Kaffee und dann hüpfte man noch in den See. Schwedischer geht es kaum! :-))))

Jedenfalls, zum Rezept: Ich würde es mal wieder einfache Studentenküche nennen. Man kocht einmal und hat gleich für die restliche Woche was zu essen. Ich war einkaufen und habe die wichtigste Zutat vergessen: Kokosnussmilch! Jetzt gab es statt dessen Erdnussbutter, manchmal muss man einfach kreativer werden! Aber solltet ihr Kokosnussmilch haben, kann ich das nur dazu empfehlen, dazu noch Erdnüsse. Mjam!

  • 300g Dinkelpasta / 300g spelt pasta
  • 1 Dose Thunfisch / 1 can tuna
  • 2 Karotten / 2 carrots
  • 1 Knoblauchzehe / 1 clove of garlic
  • 2 EL Olivenöl / 2 tbsp olive oil
  • eine Handvoll Spinat / 1 handful baby spinach
  • Salz & Pfeffer / salt & pepper
  • Tacogewürz, gibt es hier fertig zu kaufen / taco spice
  • 2 EL Erdnussbutter / 2 tbsp peanut butter

Pasta ganz normal kochen. In einem Topf Knoblauch anrösten und die geschnittenen Karotten zusammen mit dem Spinat etwas anbraten. Die fertigen Nudeln und den Thunfisch hinzugeben und gut verrühren. Anschließend nach belieben würzen und die Erdnussbutter hinzugeben. Mahlzeit! 🙂

Simply cook the pasta. In a pot, fry the garlic and add the carrots and the spinach. Add the cooked pasta and the tuna and spice with salt, pepper and taco spice to your liking. Last: Add the peanut butter or/and coconut milk. 

 

Hi peeps! The was a time when I only posted breakfast recipes, but now I kinda accidentally switched to lunch & dinner ideas. I am still at university and had this lunch yesterday, today I have to eat out of my lunchbox, boring, but good for my budget. I really do like to cook in bulk, cooking once, but eating the whole week – perfect! :-)))
Soon I will meet up my friends and we will pick blueberries! That’s really a childhood memory. I remember when I ate all blueberries all the time until my mouth was completely blue. Then we had some cinnamon rolls & coffee and then everyone took a bath in the lake – SO swedish and I love it sooo much! :-)))) 

Lunch / Dinner Recipes

Quinoa Gemüse Bohnen & Fetapfanne

KlaraFuchs-Loka
image-9045

Hi meine Lieben! 🙂
Heute hatte ich einen recht ruhigen und angenehmen Tag. Ein paar Dinge mussten erledigt werden und eine Präsentation für morgen. Ich bete, dass ich morgen nicht komplett blamiere, mit meinen deutsch-schwedischen Laufanalysen-Mischmasch, wir hatten schon die größten Lachflashs darüber! 🙂
Außerdem: Kennt ihr diese kleinen linken Gummipilze? (Siehe Bild auf der Flasche). Ich glaube, da war ich gerade in der Volksschule, so um die 8 Jahre und jedes Mal wenn ich zu Fuß nach Hause ging, spazierte ich mit meiner Freundin beim Bäcker vorbei, um genau DIESE rosa Pilzlein zu kaufen. Damals gab’s noch Schilling und das ganze machte man natürlich heimlich, dass die Eltern nicht sehen, dass wir ein paar Groschen für Gummischwammerl ausgeben! Heute musste ich immer daran denken, als ich dieses Wasser trank! 😀

Nun zum Rezept: Einfacher geht es nicht und es ist wirklich praktisch, wenn ihr euch eine große Portion vorkochen wollt. Diese Angaben reichen für 4 Personen bzw. ich friere es in Pausenboxen ein, um es dann mit zur Uni mitnehmen zu können.

  • 1 Dose Kidneybohnen ca. 240g
  • 180g Quinoa
  • 150g Feta
  • 1-2 Handvoll Kohlsprossen
  • 1 Paprika (natürlich könnt ihr jedes beliebige Gemüse verwenden)
  • ca. 150-200ml Kokosnussmilch
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • Salz & Pfeffer

In einem großen Topf den Quinoa nach Packungsangabe kochen. Zwiebel hacken, Bohnen abtropfen lassen und nachdem der Quinoa fertig gekocht ist, einfach alle restlichen Zutaten hinzugeben. Kräftig würzen und das wars! Perfekt wenn man schnell für die nächsten Tage vorkochen will! :-))))

Lunch / Dinner Recipes

Süßkartoffel mit Thunfisch & Avocado

KlaraFuchs-SüßkartoffelGurke
image-8950

Hej ihr Lieben! 🙂
Heute ist ein gemütlicher Sonntag. Die ersten zwei Wochen meines Auslandssemsters sind schon vorbei und somit auch die zwei Einführungswochen. Es war so viel los, dass ich mich jetzt auf ruhigere Wochen freue, aber Spaß hat es auf alle Fälle gemacht! :)) Bilder kommen noch!
Gestern gab es zum Abschluss dann ein wunderschönes Fest. Wir bekamen ein 3-Gänge Menü serviert, schwedische Lieder wurden gesungen, wir tanzten und lachten. Dementsprechend spät war ich im Bett und dementsprechend ruhig wird mein heutiger Tag. Jetzt wird Energie für die neue Woche getankt! 🙂

In der Zwischenzeit gibt’s ein neues Rezept. Wie so oft habe ich einfach was zusammen gewürfelt und in die Pfanne gegeben! 🙂

Reicht für 2 Personen:

  • 1 Süßkartoffel
  • 1/2 Zucchini oder Gurke
  • 1 Dose Thunfisch
  • 4-5 EL Kokosnussmilch
  • 1 EL Olivenöl
  • eine Handvoll Kürbiskerne
  • Salz & Pfeffer
  • 1 Avocado
  • 2 Tomaten

Süßkartoffel würfelig schneiden und in der Pfanne erhitzen. Lang genug anbraten und schwitzen lassen, bis sie durch sind und schon weich werden. In der Zwischenzeit Zucchini aufschneiden und kurz bevor die Süßkartoffel fertig sind hinzugeben. Nun die restlichen Zutaten, Thunfisch, Kokosnussmilch, Kürbiskerne, Tomaten und eine aufgeschnittene Avocado hinzugeben. Gut verrühren, würzen und schon ist es fertig! 🙂

Allgemein Ernährung Health Lunch / Dinner Recipes

Süßkartoffeln mit Hüttenkäse

Klarafuchs-Süßkartoffel2
image-8882

Hi meine Lieben! 🙂
Puuuhhh.. Endlich setze ich mich zum Blog! Mein Kopf ist zurzeit vollgestopft (im positiven Sinn) und ich springe nur durch die Gegend. Morgen werde ich mich hinsetzen und mal in aller Ruhe über meine ersten Tage als Austauschstudent berichten. Alles ist zurzeit sooo spannend und ich bin irgendwie total aufgeregt und möchte alle Schweden nur knuddeln weil sie so lieb sind und ich mich freue, dass alle schwedisch reden und ich hier eine Zeit lang bleiben kann! :-)))
Uaaah.. entschuldigt mein verwirrendes Gelaber..
Ich war den ganzen Tag auf der Uni und mit meinen Studienkollegen der Bibliothek. Jetzt wartet noch Hausübung auf mich und anschließend gehe ich zu meinem ersten CrossFit-Training! Ich freue mich!! Für heute gibt’s dafür nach langer Zeit mal wieder eine Rezeptidee! :)))
Ich habe mal „süße“ Süßkartoffel ausprobiert und fands gar nicht mal so schlecht! 🙂

Ihr braucht:

  • 1 Süßkartoffel
  • 3 EL Hüttenkäse
  • 1 EL Honig
  • Zimt
  • Eine Handvoll Mandeln und Beeren (optional)

Ofen vorheizen. Teilt die Süßkartoffel in zwei Hälften und macht noch einen Schnitt in die Kartoffel, damit ihr sie nachher ein wenig „aufklappen“  könnt. Bestreicht sie mit ein wenig Olivenöl und backt sie für ca. 20-30 Minuten im Ofen. In der Zwischenzeit könnt ihr den Hüttenkäse mit Honig & Zimt verrühren und anschließend mit der gebackenen Kartoffel servieren. Ich hoffe es schmeckt euch! :))

Follow

Ernährung Health Lunch / Dinner

TAG 5 – HEALTHY – Rezeptideen für Mittag- & Abendessen

Alle Beiträge zum POWERGIRLMOVEMENT gibt es HIER

 

Hi meine Lieben!
Tag 5! Halbzeit! Ich hoffe euch gefallen die bisherigen Beiträge! Habt ich schon auf Pinterest gesehen, dass dort alle Beiträge gesammelt sind und ihr sie selbst repinnen könnt? :))))

Kommen wir zum heutigen Thema: Rezeptideen für ein schnelles und gesundes Abend- oder Mittagessen!
Grundsätzlich sollte die Verteilung des Tellers so aussehen:
1/4 des Tellers ist mit komplexen Kohlenhydraten gefüllt (Kartoffel, Süßkartoffel, Reis, Bohnen..)
1/4 des Tellers ist mit einer Proteinquelle gefüllt (Pute, Fisch, Tofu..)
1/2 des sollte mit Gemüse gefüllt sein
Somit bekommt euer Körper alle notwendigen Nährstoffe und es wird kein Makronährstoff vernachlässigt.

healthy-eating-plate-web1000
image-8624

KlaraFuchs-FrüchteQuinoaLachs
image-8625

20140128-144808
image-8626

dsc_0418
image-8627

Allgemein Ernährung Lunch / Dinner Recipes

Zoodles – Zucchini & Karottenspaghetti

KlaraFuchs-Zucchini-Spaghetti
image-8404

Hi meine Lieben! 🙂
Zurzeit bin ich wirklich im „Rezepteflow“, ich hoffe es wird euch nicht zu langweilig! 🙂
Wenn ich die Wahl hätte, wüsste ich wirklich nicht, ob ich mich für Zoodles (Zucchini-Nudeln) oder normaler Pasta entscheiden würde. Gemüsespaghetti schmeckt einfach soooo lecker und frisch! :-))))
Ich liebe meinen Spiralschneider, nur leider vergesse ich viel zu oft drauf! Mittlerweile koche ich gar nicht mehr meine Zoodles. Früher gab ich sie oft noch 1-2 Minuten in kochendes Wasser, aber mir wird das fast zu gatschig. Wenn man sie gleich mit einer warmen Soße unterrührt (oder in der Pfanne erhitzt) wird es für meinen Geschmack perfekt! Und weil alle immer wieder danach fragen wo es diese Spiralschneider gibt, wir haben’s einfach bei Amazon bestellt und ich bin total zufrieden damit! 🙂

Das Rezept für die Bolognese findet ihr HIER

Health Lunch / Dinner Recipes

Schnelle Küche: Vollkornpasta mit Thunfisch-Pilzsoße

KlaraFuchs-Thunfischpilzpenne3
image-8359

Hej meine Lieben! Herzlich willkommen zu einem neuen Abschnitt „Klaras-gesunde-Küche-für-Faule“ 😀
Wenn ich zu Hause bin, koche ich freitags immer für die ganze Familie und heute hatte ich wirklich keine Ahnung was ich machen sollte. Ich dachte mir, ich probier mal was Neues und das ist dabei rausgekommen: Pasta mit Thunfisch und Eierschwammerl (Pfifferlinge) gemacht mit „Brunch“. Das Ganze ist wirklich schnell gemacht, ein sättigendes Mittagessen und gibt wieder Energie für den restlichen Tag. Perfekt! :-)))
Die Mengenangaben sind nicht ganz genau, ich habe einfach etwas zusammen gewürfelt und das alles reicht locker für 4 Personen.

  • 2 Dosen Thunfisch
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2 EL Olivenöl zum braten
  • ca. 300g Eierschwammerl
  • 2 Tomaten
  • 1 Packung „Brunch Paprika“
  • Salz, Paprikagewürz, Pfeffer nach belieben
  • ev. Schnittlauch
  • ca. 400g Vollkornpasta (je nach dem wie hungrig ihr alle seid :-))
  • Pasta ganz normal nach Packungsangaben kochen. Zwiebel aufschneiden und in der Pfanne anbraten. Thunfisch, Schwammerl, gehackte Tomaten dazu geben. Erhitzen und umrühren und anschließend einfach den Brunchstreichkäse hinzugeben. Würzen mit frischem Schnittlauch servieren und das war’s auch schon! 🙂
Lunch / Dinner Recipes

Gesunde Pizza – Thunfischboden & Gemüsepizza / Low Carb

KlaraFuchs-Thunfischpizza5
image-8317

Hi meine Lieben! 🙂
Heute wagte ich mich mal wieder an etwas Neues und probierte eine gesunde Pizza-Version aus! Man braucht nicht viel, es geht super einfach und schmeckt richtig richtig gut! 🙂
Ich liebe Pizza, doch danach fühle ich mich oft nur vollgestopft und aufgebläht und mein empfindlicher Bauch hat schön zu kämpfen. Deshalb kommt hier eine gesunde und leckere Version! :-)))

  • 1 Dose Thunfisch 150g
  • 2 Eier
  • 60g Naturjoghurt oder Magerquark
  • Gewürze nach belieben (Salz, Pfeffer, Oregano, Kümmel)
  • 2 EL Tomatenmark/Tomatensoße
  • ev. Käse
  • Gemüse nach Wahl

Ofen auf 180° vorheizen. Verrührt den Thunfisch, die Eier, Gewürze und das Naturjoghurt einfach mit einer Gabel in einer Schüssel. Breitet den Teig auf dem Backblech aus, allerdings achtet darauf, dass es nicht zu dünn wird, sonst kann der Boden leicht brechen. Backt den Boden für 15-20 Minuten im Ofen.

Gebt den Pizzaboden raus und bestreicht diesen mit der Tomatensoße und gebt einen beliebigen Belag rauf. Ich verwendete Tomaten, Zucchini, Eierschwammerl und 1 EL Frischkäse. Wieder ab in den Ofen damit und für weitere 15 Minuten backen bzw. bis der Käse geschmolzen ist. Guten Appetit! :-)))

Ernährung Health Lunch / Dinner Recipes Tips

Ofengemüse / Mealprep Tipp / schnell & gesund kochen

IMG_6145
image-8179

11535867_1460292010949050_1005456383966472666_n
image-8180

Hej meine Lieben! 🙂
Auch wenn ich total gerne koche, so soll es doch immer recht schnell gehen und einfach sein. Ich habe in letzter Zeit Ofengemüse für mich entdeckt! Einfacher geht es glaub ich nicht! :-)))
Gemüse vorschneiden, mit Olivenöl bestreichen (ich gebe es immer in ein Plastiksäckchen, so verteilt es sich schön gleichmäßig) und anschließend würzen. Rein in den vorgeheizten Ofen und je nachdem wie knackig und durch ihr euer Gemüse mögt; 15-20 Minuten bei 180° backen! 🙂

Wenn man nicht mal die Pfanne oder den Topf auspacken möchte, kann man dazu auch Fleisch/Fisch und Kartoffel im Ofen backen! #Yej für einfache Gerichte, die schnell zubereitet und trotzdem gesund sind! :-)))

Noch ein schneller Tipp: Wenn man sich einmal die Zeit nimmt und das Gemüse schon vorschneidet, dann könnt ihr dieses einfach im Kühlschrank aufbewahren und entweder für Zwischendurch als Snack verwenden oder ihr spart euch beim nächsten Kochen das Schneiden! 🙂
(siehe letztes Bild)

Lunch / Dinner Recipes

Sommer Rezept – Gemischter Salat mit Nektarine & Putenspieße

klarafuchs-salat2
image-8101

Hej meine Lieben! 🙂
Wir haben zurzeit Besuch auch Schweden hier, deshalb waren wir in der Früh zusammen radeln. Es war total super, ich fühlte mich richtig gut und die zwei Jungs forderten mich schön! 😀
Zu Mittag sollte es wieder schnell gehen, deshalb mixte ich für uns was einfaches zusammen:

  • Linsen
  • Einen Dosenmix bestehend aus Kichererbsen und Kidney Bohnen
  • ca. 50g Feta
  • 3 kleine Nektarinen
  • Eisbergsalat
  • Cocktail Tomaten
  • Das Ganze mixte ich mit Olivenöl, Balsamico, Salz & Pfeffer und servierte es mit cremigen dickflüssigen Balsamico
  • Die Spieße waren fertig gekauft und die habe ich ganz einfach im Ofen gebacken.

Tut mir Leid für die ungenauen Angaben, ich mixte einfach das zusammen, was ich fand! :-)))
Ein guter Tipp für frische Sommersalate ist wirklich etwas Obst dazu zu geben. Egal ob Erdbeeren, Himbeeren, Blaubeeren, Mango oder Nektarinen, es schmeckt richtig gut, sommerlich und erfrischend! :-)))

Allgemein Ernährung Lunch / Dinner

Einfaches Sommerrezept – Thunfisch Feta Salat

KlaraFuchs-TunaSalad2
image-8052

Hi ihr Lieben, das gab’s bei uns zu Mittag! 🙂 Eine Art „Nizza-Salat“ 🙂
Ich weiß nicht mal ob der Titel „Rezept“ überhaupt passend ist, ich habe einfach ganz schnell ein paar Sachen verrührt. Nennen wir es eine Rezeptidee :-))))

  • 75g Thunfisch
  • 40g Feta
  • eine Handvoll Tomaten
  • Gurke
  • Salat
  • 1 kleine Kartoffel
  • Salz & Pfeffer
  • Einfach verrühren und mit Olivenöl und cremigen dickflüssigen Balsamico servieren.

10 Minuten und ein leckeres Mittagessen ist servier! 🙂

Ernährung Lunch / Dinner

Abendessen für Faule / frische Tomatensuppe

11212738_1460292114282373_9110053615929462653_o
image-7745

Hi meine Lieben! Nach langer Zeit melde ich mich wieder zurück! Mein Laptop hat zurzeit ein paar technische Probleme, ich hoffe und bete gerade, dass das in nächster Zeit wieder wird!
Ich verbrachte den heutigen Tag bei Christoph und jetzt am Abend waren wir zusammen radeln. Ich war schon länger nicht mehr Rennradfahren, aber es machte wie immer total viel Spaß! :-)))
Jetzt war ich gerade überhaupt nicht motiviert zum Kochen, deshalb „kochte“ ich mir diese fertige Tomatensuppe! Die habe ich letztens im Kühlregal im Bioladen entdeckt und ist wirklich empfehlenswert! Das ist keine pulverisierte Fertigsuppe, sondern sie kommt frisch aus dem Becher und das schmeckt man auch! Es schmeckt frisch nach Tomaten, dazu noch ein paar frische Tomaten, Spinat und Sonnenblumenkerne dazu und mjam, was das lecker! 🙂
Gestern war ich sogar mit meiner Freundin Sarah schwimmen, die Freude am Schwimmtraining kommt auch wieder! :-))))

Allgemein Lunch / Dinner

Zucchini-Spaghetti Aglio Olio mit Shrimps / Low Carb

KlaraFuchs-ZucchiniSpaghetti3
image-7464

Hi meine Lieben! 🙂
Ich weiß noch ganz genau, als ich das erste Mal Spaghetti Aglio Olio gegessen. Das war in Kroatien bei einem meiner ersten Trainingslager. Ich war einfach überwältigt, so lecker war das haha 😀 Mjam!
Ich habe es auch schon öfters zu Hause gemacht (oder zumindest meine einfache Version), aber heute hatte ich mal wieder Lust auf Zoodels (Zucchini + Noodles). 🙂
Das Rezept ist wie immer total einfach und es ist ein Low Carb Rezept. Ich bin zwar kein Befürworter von irgendeiner Diät (wie eben z.B. Low Carb), aber liebe gesunde und abwechslungsreiche Ernährung. Ich bin aber dafür, dass man Weizen (wie es in Nudeln eben vorkommt) aus gesundheitlichen Gründen reduziert. Kohlenhydrate sind aber super! Wieso sollte man dem Körper etwas wegnehmen was wertvolle Energie liefert? Die richtige Auswahl macht den Unterschied! Dazu werde ich aber ein andermal einen Beitrag verfassen 🙂

Rezept:

  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Oliven Öl
  • 1 mittelgroße Zucchini (pro Person)
  • eine Handvoll Kirschtomaten
  • ca. 100g Shrimps
  • Salz, Knoblauchgewürz, Chilli (viiiiel Chilli, wenn du es auch gerne scharf magst, mjam!)

Knoblauchzehen im Olivenöl in einer Pfanne anbraten. Shrimps dazu geben und mit beliebigen Gewürzen anbraten (ich verwendete Tiefgefrorene Shrimps, die schon gewürzt waren). Zucchini mit einem Gemüse-Spiralizer (habe mein von Amazon) schneiden und zum angebratenen Knoblauch dazugeben. Wer keinen Spiralizer hat (obwohl der jeden Cent wert ist!) kann auch einen Kartoffelschäler verwenden.
Man könnte die Zoodles vorher auch 1-2 Minuten in kochendes Wasser geben, aber mir schmecken sie so besser und es schmeckt irgendwie frischer. 🙂
Alles einfach zusammen umrühren und schauen, dass sich das Olivenöl schön verteilt und wenn die Zoodles etwas weicher werden direkt servieren. Mahlzeit! 🙂

Ernährung Lunch / Dinner Recipes

Leckers & gesundes Abendessen / Lachs, süßer Quinoa, Ofengemüse

KlaraFuchs-FrüchteQuinoaLachs
image-7432
KlaraFuchs-LachsGemüse
Hi meine Lieben! 🙂
Irgendwie war ich heute den ganzen Tag unterwegs und weiß eigentlich selbst nicht genau was ich gemacht habe. Ich war nach längerer Zeit mal wieder im Fitnessstudio und habe mit (schweren) Gewichten trainiert, was überraschend gut ging. In letzter Zeit war ich viel mehr Laufen oder am Spinnig-rad, hat aber unglaublich Spaß gemacht! 🙂
Jetzt sitze ich am Balkon und finde endlich die Zeit mal nieder zu sitzen und zu bloggen. Also diiiiiese Mahlzeit! Solch ein Luxusessen hätte ich gern öfters! Meistens haue ich einfach alles in die Pfanne, aber heute wollte ich mir mal wieder die Zeit dafür nehmen. 🙂
Dieses Gericht war trotzdem total einfach. Ich habe keine genauen Mengenangaben, da ich einfach „auf gut Glück“ mich ran gewagt habe.

  • Früchte Quinoa: Quinoa ganz normal nach der der Packungsvorlage kochen. Wenn er fertig ist, einfach ein paar Erdbeeren & Mangostücke reinschneiden und anschließend habe ich es mit 1 EL Agavensirup (oder Honig) und etwas Balsamico garniert.
  • Ofengemüse: Gemüse klein schneiden mit Olivenöl bestreichen und nach Wahl würzen und im Ofen für ca. 15 Minuten backen. Ich habe es mit Hummus serviert.
  • Lachs: mit Olivenöl bestreichen, nach belieben würzen (ich verwende immer Knoblauch, Salz, Pfeffer) und ebenfalls im Ofen für ca. 20 Minuten backen.

Mahlzeit! Sagt mir wie ihr es findet, ich freue mich! 🙂